Auf der Suche nach dem Glück

Ein paar Gedanken zu Weihnachten

Wer erinnert sich noch an Herrn Rossi und seine Suche nach dem Glück? Als Kind habe ich diese Zeichentrickserie geliebt. Und die Melodie summt mir bis heute im Kopf herum. Herr Rossi war ein kleiner unzufriedener Mann, der von einer Fee eine magische Trillerpfeife geschenkt bekommt. Zusammen mit seinem Hund Gaston macht sich Herr Rossi auf zu einer Reise durch Raum und Zeit. Viele Abenteuer erleben die Beiden so gemeinsam. Doch das Glück fand der notorisch unzufriedene Herr nie.

Rückblickend finde ich das eigentlich sehr traurig. Es gab nichts, was Herrn Rossi so richtig glücklich machen konnte, gab es doch immer noch etwas, was ihm fehlte. Und ich habe mich gefragt: Was braucht es eigentlich, um glücklich zu sein? Ist das Leben an sich nicht ein unfassbares Geschenk? Wenn wir nur einen Bruchteil seiner Möglichkeiten nutzen, sind wir nicht die REICHSTEN und ERFÜLLTESTEN Menschen? Sind wir uns dieses Reichtums bewusst? Sicher ist: es gibt es unzählige Möglichkeiten, ein erfülltes Leben zu leben. Sicher ist auch: Jeder beschließt, wie er seinen Weg dazu findet. Dennoch möchte ich 4 Punkte teilen, die in meiner Welt im Leben dazu beitragen, glücklicher zu leben:

1. Eine positive Grundhaltung 
Sind wir heute so mies drauf, wie Herr Rossi? Nein! Unsere Gedanken haben stets Auswirkung auf unsere Haltung, weswegen es absolut Sinn macht, sie zu hinterfragen. Ich kann viel verändern, wenn ich nicht nur darüber nachdenke, was ich gerade nicht habe. Ist das Glas schon wieder halb leer oder doch noch halb voll? Sehe ich vielleicht vor lauter Unzufriedenheit und Traurigkeit die Blumen am Wegesrand gar nicht? Besitzen wir eine positive Grundhaltung, wird uns ziemlich sicher auch Positives widerfahren. Nur wir selbst können unsere Sicht auf die Dinge ändern. Und die Energie wird definitiv dahin fließen, wo wir unsere Aufmerksamkeit hinlenken.

2. Ein Lächeln teilen
Was genau bewirkt ein Lächeln? Beim Lächeln werden erwiesenermaßen Hormone ausgeschüttet, die uns glücklich machen. Also lächeln wir, wann immer Gelegenheit dazu ist. Unser Gegenüber wird nicht selten zurücklächeln und dieses Lächeln auf seinem Weg mit in seinen Tag nehmen. Ist das nicht wunderbar? Zeigen wir also mit jeder Zelle unseres Körpers, dass wir es gut mit uns und unseren Mitmenschen meinen!

3. Auf das Wesentliche achten
Wenn ich eines im vergangenen Jahr gelernt habe, dann ist es die Tatsache, dass die wesentlichen Momente im Leben, die Momente sind, in welchen wir Zeit mit unseren Lieben verbringen. Ich habe Anfang des Jahres 350.000 Mails gelöscht, nach 20 Jahren meinen Dienstwagen und mein Manager-Gehalt aufgegeben und mich auf in ein Abenteuer gemacht. Warum erzähle ich das? Keiner der Menschen, die ich in diesem Jahr begleitet habe, hat mir erzählt, wie wichtig die Geschäftsmails sind, für welche er seine Familie vernachlässigt. Oder wie wichtig, der tolle Firmenwagen ist. Die Menschen erzählen mir viel mehr mit Tränen in den Augen, wie schön es ist, Zeit mit der Familie zu verbringen. Laut und leise zu lachen und einfach füreinander dazu sein. In den meisten Fällen ist das auch völlig kostenlos.

4. Die Verantwortung für das eigene Glück übernehmen
Nicht alles, was im Leben passiert, können wir selbst beeinflussen. Aber es sind nicht immer die anderen, die schuld sind an dem, was uns widerfährt. Manchmal müssen wir es geschehen lassen und manchmal eben die Verantwortung übernehmen. Und wir haben stets die Freiheit zu bestimmen, wie wir darauf reagieren. Es tut gut, sich dieser Freiheit stets bewusst zu sein. Und damit die Verantwortung für sein persönliches Glück in die eigenen Hände zu nehmen.

Eine positive Grundhaltung. Ein Lächeln teilen. Auf das Wesentliche achten. Die Verantwortung für das eigene Glück übernehmen. Was bedeuten nun diese 4 Punkte für ein erfülltes Leben, die ich hier zum Jahresende niederschreibe? Die richtige Antwort kennt wohl jeder für sich selbst. Auch wenn man dazu vielleicht etwas genauer in sich hinein hören muss.

Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie an Weihnachten die Momente mit Ihren Lieben genießen und 2020 rundherum positiv für Sie wird. Und wer weiß … vielleicht müssen Sie nicht, wie Herr Rossi das Glück suchen, vielleicht sitzt es sogar schon mit Ihnen unterm Weihnachtsbaum? Schauen Sie genau hin!

BEN wünscht frohe Festtage!

Comment

There is no comment on this post. Be the first one.

Leave a comment